<>

Termine unserer Seminarangebote

Termine – Schamanismus- Seminare, Ausbildung, Trommelbau, Treffen

Seminar-Termine_Schamanismus und Natur. Grüner Wald im Mai


Hier finden sich alle Termine der, durch den Schamanismus e.V., angebotenen Seminare.

Dies sind die Basisseminare und die Seminare für Fortgeschrittene, nach Datum sortiert.
In den Daten finden sich die Art des Seminars, der Veranstaltungsort, der/die Seminarleiter(in) und natürlich das Datum der Veranstaltung.

Teachertraining – Ausbildung zum Lehrer(in) für schamanische Techniken.

Unser mehrjähriges Teachertraining hat keine festgelegten Starttermine, da jeder Teilnehmer(in) mit einem Basisseminar nach Wahl beginnt.
Deshalb findet sich unser Teachertraining nicht bei den Seminar-Terminen, sondern in den „Seminar – Beschreibungen“. Der Einfachheit halber auch mit dem folgenden Link: Teachertraining

Veranstaltungen brauchen Plahnung

Unsere Seminartermine liegen meist an einem Wochenende.
Da das Jahr nur 52 Wochenenden hat, muss mindestens ein Jahr im Voraus gebucht werden.

Mit spiritueller Arbeit kommt man immer mehr in das „Hier und Jetzt“.
Deshalb fühlt es sich zudem zunehmend befremdlicher an, so weit in die Zukunft zu plahnen.

Häufig kommt es zu Kollisionen mit Terminen des „Alltags“, wie Schultreffen,
Kinderfreizeiten, Geburtstagen usw.
Manchmal müssen Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden, um anderem Platz zu machen.

Die aktuellsten Termine finden sich hier

Auf unserer Internetseite finden sich die aktuellsten Termine unserer Seminare und natürlich auch alle etwaigen Terminänderungen.

Wir verwenden bei der Planung viel Sorfalt, da alle Daten dann auch in den Druck, für Flyer, Postkarten und Poster, gehen.
Trotzdem kommt es immer wieder mal vor, daß Veranstaltungen verschoben werden müssen.

Es ist also ratsam die gedruckten Daten unserer Veranstaltungen mit denen auf der Webseite zu vergleichen.

Schamanismus Seminare

Ausführliche Beschreibungen finden sich im Menü „Seminar-Beschreibungen“.

Das Basisseminar Schamanismus ist Voraussetzung für alle Fortgeschrittenseminare.

Diese sind:

  • Naturgeister (auch als 5-Tage intensiv-Seminar)
  • Diagnose & Heilen
  • Seele & Heilen
  • Initiation, Leben und Tod
  • Ahnenkraft

#_LOCATIONMAP

Datum/Zeit
Date(s) – #_EVENTDATES
#_EVENTTIMES

{has_location}

Veranstaltungsort
#_LOCATIONLINK

{/has_location}

Kategorien
#_CATEGORIES

#_EVENTNOTES
{has_bookings}

Bookings

#_BOOKINGFORM
{/has_bookings}

Kommende Veranstaltungen

  • Keine Veranstaltungen in dieser Kategorie

  • Warning: number_format() expects parameter 1 to be float, string given in /var/www/web27587959/html/wp-includes/functions.php on line 265
    Responses to "Schamanische Veranstaltungen"

    1. dharamdhyan Erstellt am 16. Februar 2015 um 6:43

      hallo!
      habs mir runter geladen! waren wieder tolle Inhalte! vor allem das Windspiel fand ich toll…bau ich mir auch!
      DAnke!

    2. lea Erstellt am 16. Februar 2015 um 6:53

      seit ich der empfehlung folge (durch ein Seminar mit Olaf) nicht mehr zu interpretieren und nicht mehr „gut sein zu wollen“ – sondern ein wahrer, neutraler Kanal für die Geister zu sein erlebe ich meine Heilarbeit als viel Konzentrierter, effektiver und Klientenorientiert.
      Das war sehr wertvoll dies zu Erfahren! Danke das du uns so weiter hilfst Olaf!

    3. lea Erstellt am 16. Februar 2015 um 8:07

      ich habe olaf vor über 15 jahren auf einem Seminar kennen gelernt….und bin seither immer dankbar wenn ich zu ihm ins Seminar kommen kann; jedes mal bereichert es mich aufs Neue; kehre inspiriert heim….diese „Ausbildung“ durch die Geister verwebt sich mit dem Leben…nun ist es nicht mehr so das ich ein alltägliches Leben habe und dazu den Schamanismus konsumiere sondern ich Lebe ein tiefes Leben mit der Berührung der Geister….eigentlich ist damit alles da was uns Mensch sein lässt…aber die Gemeinschaft, der Austausch und das Pflegen der Geisterkontakte ist irgendwie auch wichtig…schön das es diesen Raum gibt für Austausch, diese Seminare um Dinge zu vertiefen und offene Fragen zu beantworten….wie gut!

    4. anca Erstellt am 19. Februar 2015 um 21:19

      Für mich,nach dem zweiten Seminar,wusste ich das Schamanismus mein Weg ist.Es war ein Wiederfinden die mich Tag für Tag ein Stück näher zu mir selber bringt.
      Die Seminare besuche ich immer wieder und,weil Schamanismus nicht dogmatisch ist,kommen jedes mal neue Aspekte,neue Botschaften,Kraft und vieles Ungeahntes und Zauberhaftes,die uns alle staunen lässt.Es ist so lebendig!
      Und,dass wir für Klienten helfende Botschaften aus der Geisterwelten bringen dürfen,rührt mich zutiefst….

    5. anca Erstellt am 3. April 2015 um 8:00

      Das Geister rufen und deren Ruf an uns, empfinde ich als einen sehr starken Kraftakt zwischen den Welten…es ist die Voraussetzung,dass eine Berührung und Austausch bewusst stattfinden kann.
      Am Anfang, war es gut eine Form des Geister Rufen zu haben die ich nachahmen konnte und die mir geholfen hat, den gewünschten Zustand für die ersten Reisen zu erreichen. Danach, mit jeder schamanischen Reise, mit jeder Grenzüberschreitung der Welten, mit jedem Seminar und jeder Zeremonie, änderte sich meine Beziehung zu den Geistern und auch deren Beziehung zu mir. Wir wurden Vertraute und ich erkannte mehr und mehr, dass die Welten ineinander wirken. Mit diesen Verständnis, änderte sich auch das Geister Rufen-es wurde, wie Olaf sagt, etwas persönliches, das aus dem Herzen kommt.
      Die Geister rufen uns auch, oft durch intensive, lebhafte Träume. Sie bringen Visionen, initatische Botschaften und zeigen uns unsere Orte der Kraft, wo Welten und Realitäten sich treffen und manifestieren können, wenn die Zeit stimmt.
      Es ist wundervoll wie reich ein Menschenleben wird, wenn er in Kontakt mit dem Geisterwelt treten darf!

    6. anca Erstellt am 25. April 2015 um 19:55

      Die Erfahrungen und Erlebnisse die ich beim Seminar „Initiation, Leben und Sterben“ machen durfte, waren unglaublich tiefgreifend-sie änderten meine innere Welt und das Verhältnis zu meinen Geistern wurde noch inniger und vertrauensvoller.
      Der Tod, der schamanische Tod, hat mich vor kurze Zeit wieder berührt, als ich verzweifelt nach mir Selbst suchte.
      Es kam überraschend und war ein totaler innerer Stillstand, aber es war kein Ende, sondern es folgten Momente wo die Geister mir tiefere Einblicke in das Leben zeigten; wo ich die Kraft welche die Welt zusammenhält spürte. Es waren auch persönliche Botschaften und eine Erweiterung des Bewusstseins, mit der Erkenntnis dass ich auf meinem Weg zur Ganzheit, oft die Ebenen vermischt habe. Auf eine Ebene, die Seele die durch ihre Schwingungen schon lange in Resonanz mit meine Quelle, mit meine Kraft war….und die andere Ebene wo Ängste, Selbstzweifel, Kränkungen und angelernte Schutzmechanismen, Blockaden auslösten. Diese werden nicht verschwinden, aber durch das Licht was auf sie gerichtet wurde, verlieren sie an Macht und Glaubwürdigkeit. All das wusste ich schon aus Bücher, aber die unmittelbare Erkenntnis gibt die Kraft zum überwinden.
      Es ist Leben pur, was der Tod mir zeigte! Und die Erfahrung öffnete mehr meine inneren Sinne, um bewusster nach Hause anzukommen…..jetzt, will ich tanzen…mit dem Leben…mit dem Baum…:-)

    7. Eckard Erstellt am 6. Juli 2015 um 21:16

      Hallo ihr lieben
      Dem kann ich nur zustimmen! Der persönliche Kontakt zu den spirits erfüllt eine kleine Menschenseele mit dem heiligen,dem unendlichen. Manchmal sehr anstrengend für den schamanen selbst, denn er wird sein Erlebnis nie in passende Worte kleiden können, um es 1zu1 weiter zugeben an seine Umwelt! Vielleicht gut so. Darum gebe ich nur genau das wieder was meine spirts mir gesagt haben. Passt immer!!! Die schamanen dieser Welt sehe ich mittlerweile als letzte bastion zum Schutz unserer heiligen Mutter Erde an. Darum ist es so wichtig den Kontakt zu seinen Helfern aus der anderswelt zu hegen u. zu pflegen! Es ist ein Stück aus dem Nirwana, Himmel, Paradies, den ewigen Jagdgründen?? Der einzigen selbst erlebenden Wahrheit unseres Seins!!
      Lieben Gruß Eckard
      Hoo

    8. Nicole Schulze Erstellt am 20. August 2015 um 11:11

      Ich wollte einfach auch einmal meine Erfahrungen mit den Geistern schildern, ich hatte schon ein Jahr eine Ausbildung in Witten in einem Institut hinter mir, als ich Olaf kennenlernte und bei ihm das Basisseminar in Frankfurt gemacht habe. Es war einfach überwäligend, wie einfach es plötzlich für mich war die Geister zu treffen, ihnen Fragen zu stellen und mich so sehr mit ihnen verbunden zu fühlen.
      Erst mit Olaf und dem Basisseminar habe ich mich wirklich wiedergefunden in der geistigen Welt und als Schamanin.
      Olaf hat mich da sehr einfach und liebevoll hingeführt und alle anderen ebenso, es gab eigentlich keinen der dort nicht seine Geister treffen konnte obwohl es für einige ganz neu war.
      Am Anfang brauchte ich eine Form, wie ich es gestalten konnte, dass hatte mir bei meiner ersten Ausbildung sehr gefehlt, auch das Trommeln kam nur von dem Band, war einfach nicht so intensiv, bei Olaf konnte ich selber trommeln und mich so nach und nach an alles rantasten. Heute habe ich meinen eigenen Zugang zu den Geistern und es ist toll, diese Verbindung immer zu spüren, ich bin meinen eigenen Weg gegangen, habe alle Seminare besucht und ein mehrer Intensiv Seminare in Norwegen und Rumänien.
      Hat man erst einmal Kontakt zu den Geistern führen sie einen und sie haben immer eine Antwort, einfach auf alles.
      Ich habe festgestellt, dass ich Menschen damit helften kann, dass ich Fragen, die Menschen schon lange haben mit Hilfe der Geister beantworten kann oder die Geister sagen mir, was ich sonst für diesen Menschen tun kann, dies ist eine sehr befriedigende Arbeit.
      Olaf ist ein sehr guter Lehrer, der nie der große Guru war und dir immer sagen musste, was und wie du etwas zu tun hast. Er hat mich immer selber herausfinden lassen, wie ich mit Dingen umgehe, wie ich sie praktiziere mit Hilfe der Geister.
      Vielen Dank auch für Rumänien, auch das war mal wieder eine große Herausforderung und intensive Reise zu mir selber mit Hilfe der Geister, die dort vor Ort einfach nocheinmal ganz anders sind.
      Liebe Grüß Nicole

    9. Dominik Gross Erstellt am 10. November 2015 um 2:26

      Schöner Beitrag, ich würde mich mit der Schlussfolgerung anschließen, es gibt keine Fehler sondern nur Information.

    10. Petra Erstellt am 22. Dezember 2015 um 9:04

      Das Thema „Tod“ ist für viele viele Menschen „schwere Kost“. Es wird geschwiegen, es wird verschwiegen, es wird peinlich berührt zu Boden geblickt, wenn die Rede darauf kommt.

      Was ich erfahren durfte, auf dem Seminar „Leben und Tod“ ist so unglaublich und so schwer in Worte zu fassen.
      Diese allumfassende Liebe, diese Tiefe, die das berührt, und auch diese Leichtigkeit, die ich erfahren durfte, haben mein Leben unendlich bereichert.

      Es geht nicht um den einzelnen an sich, sondern vielmehr um das große Ganze.

      Deswegen nervt manches nicht weniger im Alltag (wäre zwar nett, aber nunja 😉 ) aber es wird unendlich viel erträglicher.

      Ich bin ein Stück weit leichter geworden 🙂
      Mir selbst bewusster, meinen Mitmenschen bewusster und bewusster im Umgang mit dem einen oder anderen.

      Es hat mich so tief berührt, dass ich das kaum in Worte fassen kann.
      Leben und Leichtigkeit, das hat es bewirkt und das ist unglaublich toll.

      Es gibt Momente, wie sie jeder kennt, der Kinder hat. Man ist gestresst, weil etwas nicht schnell genug funktioniert, weil es nicht so läuft, wie man sich das eigentlich dachte, weil eine andere Reaktion eintrat, als man das erhoffte. Einfach weil das Leben anders ist, als man das so denkt 😉
      Vor dem Seminar bin ich laut geworden, gestresster, als unbedingt nötig.
      Heute reagiere ich anders, bin gelassener, lasse mich mehr auf die Situation ein, wandle den Stress in „Quatsch“ um, lache viel mehr mit und dadrüber, über das, was mich grade so ärgert, dann ärgert es mich nicht mehr.

      Ich habe erfahren dürfen, wie schön Leichtigkeit sein kann und lebe diese im Leben weiter 🙂
      Eine unglaubliche Erfahrung die für uns alle (meine Familie und mich) und unser Zusammenleben unglaublich wertvoll ist.

    11. Emilee Dockins Erstellt am 22. Dezember 2015 um 10:36

      Ja, ich denke, das ist jetzt eher so ein NLP-Argument. Ich würde schon sagen, dass Fehler passieren können. Wichtig ist nur, wie man im Interesser aller das beste daraus macht und ich finde darauf wird in dem Artikel gut eingegangen.

    12. Kira Klenke Erstellt am 31. Dezember 2015 um 16:12

      ich bin froh, dass der Schamanismus aus der Ecke des „Unheimlichen“ rückt und mittlerweile immer mehr Menschen (auf die eine oder andere Art und Weise) Zugang finden. Geht es doch um die eigenen Wurzeln, bzw. um ein nützliches Werkzeug um zur eigenen Natürlichkeit, zu dem was wir wirklich sind, zurück zu kehren.

    13. René Laubach Erstellt am 16. Juli 2016 um 10:05

      Eine wunderbarer weg um sich mit Mutter Gaia zu verbinden, in Kontakt mit dem großen ganzen zu kommen. Ich merke auch, je mehr ich meine erzogenen konventionen gegen natürlichkeit tausche, je mehr ich mich barfuß durch die Welt bewege, umso mehr komme ich in Kontakt, Kontakt mit mir und meinem sein, Kontakt mit der anderswelt.

      Danke für diesen Blog, er inspiriert, initiiert, öffnet das Herz.